Gartengeplauder zum Biologischen Pflanzenschutz

September: 22.9.18, 16 Uhr

„SOS im Gartenbeet“ – Biologischer Pflanzenschutz

pflanzenschutz-img_3624.jpg

Wie kann ich Nützlinge fördern? Wie stärke ich meine Pflanzen? Welche Pflanzenkrankheiten gibt es? Wie kann ich Pflanzenschutzmittel selbst herstellen? Welche kommerziellen Mittel kann ich nutzen?

Die Kursleiterin: Eva-Marie Ratius ist leidenschaftliche Gärtnerin und gestaltet seit über 15 Jahren Gärten. Mehr über Eva-Marie findet ihr unter www.mag-mell.de.

Anmeldung: an garten@mag-mell.de oder stadtgarten@stadtbauernhof.org
Kursgebühr: 10 Euro pro Person und Termin/ 7 Euro für Mitglieder des Stadtbauernhofs Saarbrücken e.V.
Dauer: 1.5 h

Foto: Eva-Marie Ratius

30. Juni 2018 Gartengeplauder – 4. Teil

Der Termin für die nächste Runde des Gartengeplauders steht fest. Am 26.5. wir Eva-Marie wieder Spannendes zum Thema Garten – diesmal überPflanzennahrung und  Pflanzenschutz – berichten. Treffpunkt ist wieder der Ulanen Hof um 16 Uhr. Wir bitten diesmal um verbindliche Anmeldung, entweder bei Christiane (presse@stadtgarten.org) oder Eva-Marie (garten@mag-mell.de). Wir freuen uns auf euch.

JUNI: 30.6.18, 16 UHR

Am besten Selbstgemacht! – Pflanzennahrung & Pflanzenschutz

dc3bcngen-164-6466_img-e1519074011401.jpgFoto: Eva-Marie Ratius

Was „essen“ Pflanzen gerne? Wie geht Kompost? Wie wirken verschiedene Mistarten? Wie benutze ich Gründüngung? Wie kann ich Pflanzennahrung selbst herstellen?

26. Mai 2018 Gartengeplauder – dritter Teil

Der Termin für die nächste Runde des Gartengeplauders steht fest. Am 26.5. wir Eva-Marie wieder Spannendes zum Thema Garten – diesmal über den Boden – berichten. Treffpunkt ist wieder der Ulanen Hof um 16 Uhr. Wir bitten diesmal um verbindliche Anmeldung, entweder bei Christiane (presse@stadtgarten.org) oder Eva-Marie (garten@mag-mell.de). Wir freuen uns auf euch.

26. Mai 2018, 16 Uhr

Schollenkunde – vom Bodenleben und seinen Wirkungsstätten

bodenkunde-226-2604_img-e1519074010417.jpg
Foto: Eva-Marie Ratius

Was ist das Edaphon? Welchen Boden hat mein Garten? Wie kann ich die Bodenqualität verbessern? Wie wird mein Boden bearbeitet?

Gartengeplauder – zweiter Teil am Samstag

bodenkunde-246-4651_img.jpg
Foto: Eva-Marie Ratius

Pflanzengeflüster – Luft & Liebe & viel mehr ….

Am Samstag den 28. April geht es weiter mit unserem „Gartengeplauder“. Diesmal wird Eva-Marie zum Thema Pflanze plaudern: Wie funktioniert Mischkultur? Was gedeiht wo? Wie pflege ich meine Pflanzen im Jahresverlauf und wie kann ich sie vermehren?

Um 16 Uhr geht es los, je nach Wetter in der Hütte des Ulanen Hofs oder auf dem Gelände. Meldet euch gerne an, damit wir etwa wissen wer kommt (presse@stadtbauernhof.org) oder entscheidet euch spontan.

Rückblick Obstbaumschnitt

20180310_170841_resized
Bei diesmal wärmerem Regen (und ein paar trockenen Abschnitten) fand am vergangenen Samstag der zweite Obstbaum-Schnittkurs diesen Jahres auf dem Stadtbauernhof statt. Eva-Maria Altena von der Solidarischen Landwirtschaft Trier, die ausgebildete Baumpflegerin ist, zeigte uns an verschiedenen Altersstadien und Wuchsformen vom Jungbaum und „Kleinstformaten“ wie Säulenobst bis zum ausgewachsenen Hochstamm eine zielorientierte Schnitttechnik. Ihre Herangehensweise beruht dabei auf dem Grundgedanken des Oeschberg-Schnitts, einer naturgemäßen Methode mit dem Ziel der Gewinnung von Qualitätsobst. Wer mehr hierzu erfahren möchte, findet hier einen umfassenden Leitfaden unter folgendem Link:

http://docplayer.org/25464629-Leitfaden-fuer-den-hochstaemmigen-obstbau.html

Wer sich weiterhin für das Thema Obstbaumschnitt interessiert, kann sich jetzt schon den 3. November notieren. An diesem findet unter Anleitung der Schnitt-Experten des Obst- und Gartenbauvereins St. Arnual ein weiterer Kurs statt, diesmal zum Thema Baumpflanzung und Schnitt von Kirschbäumen.

Gartengeplauder – Kurs mit Eva-Marie Ratius

pflanzenkunde-225-2593_img.jpg

Natur beginnt im Garten. Vor allem in der Stadt, wo nur ein geringer Teil der Flächen nicht versiegelt ist können Gärten einen bedeutenden Beitrag zur Stadtnatur und zur Vielfalt von Pflanzen, Insekten, Amphibien und Vögeln leisten. Aber Garten ist nicht gleich Garten: Ein gepflegter Vorgarten macht nicht nur richtig viel Arbeit sondern ist sogar für die meisten Tiere eine ökologische Wüste. Ab März wird auf dem Stadtbauernhof jeden Monat ein Kurs zum Thema Biogarten, mit dem Titel Gartengeplauder, stattfinden. Eva-Marie Ratius hat sich auf die Anlage von Biogärten spezialisiert und wird ihre Erfahrung mit uns teilen. Sie möchte Interessierten einen Einblick ins Thema geben der als Einstieg gedacht ist. Fünf verschiedene Themenbereiche sind angedacht:

März: 24.3.2018 16 Uhr

Alles Bio? Logisch!!! – Was macht einen Garten zum Biogarten

biogarten-224-2407_img-e1519053431460.jpg

Was bedeutet Natur im Garten? Was ist der Unterschied zum konventionellen Anbau? Wie kann ich die Gartenarbeit an biologische Kreisläufe anpassen? Wie stärke ich Pflanzen und wie fördere ich Nützlinge?…

April: 28.4.18, 16 Uhr

Pflanzengeflüster – Luft & Liebe & viel mehr ….

bodenkunde-246-4651_img.jpg

Wie funktioniert Mischkultur? Was gedeiht wo? Wie pflege ich meine Pflanzen im Jahresverlauf und wie kann ich sie vermehren?

Mai: 26.5.18, 16 Uhr

Schollenkunde – vom Bodenleben und seinen Wirkungsstätten

bodenkunde-226-2604_img-e1519074010417.jpg

Was ist das Edaphon? Welchen Boden hat mein Garten? Wie kann ich die Bodenqualität verbessern? Wie wird mein Boden bearbeitet?

Juni: 30.6.18, 16 Uhr

Am besten Selbstgemacht! – Pflanzennahrung & Pflanzenschutz

dc3bcngen-164-6466_img-e1519074011401.jpg

Was „essen“ Pflanzen gerne? Wie geht Kompost? Wie wirken verschiedene Mistarten? Wie benutze ich Gründüngung? Wie kann ich Pflanzennahrung selbst herstellen?

September: 22.9.18, 16 Uhr

„SOS im Gartenbeet“ – Biologischer Pflanzenschutz

pflanzenschutz-img_3624.jpg

Wie kann ich Nützlinge fördern? Wie stärke ich meine Pflanzen? Welche Pflanzenkrankheiten gibt es? Wie kann ich Pflanzenschutzmittel selbst herstellen? Welche kommerziellen Mittel kann ich nutzen?

Die Kursleiterin: Eva-Marie Ratius ist leidenschaftliche Gärtnerin und gestaltet seit über 15 Jahren Gärten. Mehr über Eva-Marie findet ihr unter www.mag-mell.de.

Anmeldung: an garten@mag-mell.de oder stadtgarten@stadtbauernhof.org
Kursgebühr: 10 Euro pro Person und Termin/ 7 Euro für Mitglieder des Stadtbauernhofs Saarbrücken e.V.
Dauer: 1.5 h

Alle Fotos von Eva-Marie Ratius

Kurs im Obstbaumschnitt mit Eva

Oeschberg-Palmer-Musterbaum

https://de.wikipedia.org/wiki/Oeschbergschnitt

Habt ihr Beerensträucher in eurem Garten die zwar wuchern aber keine Beeren tragen? Oder einen frisch gepflanzten Apfelbaum bei dem ihr nicht wisst wie ihr ihn schneiden sollt? Oder einen alten Pflaumenbaum bei dem ihr euch fragt ob ihr ihn noch erhalten könnt? Dann seid ihr bei uns richtig:

Am 10. März findet ein Kurs zum Obstbaumschnitt auf dem Stadtbauernhof Saarbrücken statt: Eva Altena, Gärtnerin der SoLawi Trier mit Ausbildung zur Baumpflegerin, vermittelt uns eine ergebnisorientierte Herangehensweise und ihre Erfahrungen beim Schnitt von Obstgehölzen. Am Morgen von 10 bis ca. 12:30 Uhr findet hierzu eine Einführung statt, Teilnehmer mit Vorkenntnissen können hier auch ihre Fragen unterbringen. Am Nachmittag ab ca. 13:30 Uhr geht es weiter mit der Anwendung des Erlernten – wir schneiden die Obstbäume im Stadtgarten und auf den Flächen der Solidarischen Landwirtschaft.

Bringt gerne auch eigene Werkzeuge mit. Die Teilnahmegebühr liegt bei 10 € (+X) pro Person, um verbindliche Anmeldung an info@stadtbauernhof.org wird gebeten. Wer gemeinsam mit uns Mittag essen möchte sollte sich ein Picknick mitbringen (Alternative ist natürlich der Ulanen Hof).

  • Wann: Samstag, 10.3.18 ab 10 Uhr
  • Wo: Auf dem Stadtbauernhof
  • Anmeldung: info@stadtbauernhof.org
  • Preis: etwa 10 Euro, je nach Teilnehmerzahl

(Ein kalter, feuchter und spannender) Kurs im Obstbaumschnitt

Bereits am 6. Januar fand auf dem Gelände des Stadtgartens ein Kurs im Obstbaumschnitt mit Eva-Maria Altena aus Trier statt. Eva lehrt die Methode des Oeschbergschnitts (sie hat sich hier weiter gebildet) und teilte ihre umfangreichen Kenntnisse mit uns. Sie zeigte uns beispielhalber den Schnitt eines Säulenbaumes und eines Halbstämmchens und erklärte uns außerdem wie man einen unserer alten Pflaumenbäume schneiden müsste um ihn länger zu erhalten. Aufgrund des durchwachsenen Wetters planen wir einen weiteren Schnittkurs im März, wo die Teilnehmer dann auch selbst ihren ‚eigenen‘ Baum schneiden können. Vielen Dank für den spannenden und lehrreichen Nachmittag, Eva.

Foto 2
Eva erklärt den Schnitt eines jungen Baumes (Pfirsich). Foto: Melanie Malter-Gnanou
Foto 3 (1)
Die Teilnehmer des Kurses, die fast gar nicht frieren. Foto: Melanie Malter-Gnanou

Hochbeetbau mit Foodsharing

P3250224

Am Samstag entstanden in Zusammenarbeit von Foodsharing Saarbrücken und dem Stadtgarten bei schönstem Sonnenschein zwei große Hochbeete und eine bepflanzbare Sitzbank aus Paletten im Stadtgarten. Trotz der vielen Helfer die zum Stadtbauernhof gekommen waren – alleine zehn Leute der Foodsharing Gruppe! – sind die Arbeiten noch nicht ganz beendet. Im Laufe der nächsten Woche werden die Hochbeete befüllt und bald auch bepflanzt. Zu sehen sind die Hochbeete nun im Stadtgarten zwischen Beerensträuchern und einer (noch nicht so wilden) Wildhecke. Wir freuen uns, dass unser gemeinsames Projekt so gut geklappt hat und hoffen, dass es bald noch weitere gemeinsame Projekte gibt.

Auch sonst war am Samstag viel los am Hof, nicht nur im Stadtgarten wurde geschraubt, gesägt, gegraben und gepflanzt, auch in der Landwirtschaft gab es viel zu tun. Die Felder, zum Beispiel das Rhabarberfeld und die neu gepflanzten Apfel- und Birnbäume mussten gepflegt werden. Am Aufbau unserer Rollfolientunneln (das sind Folientunnel, also Gewächshäuser auf Rädern, die man nach Bedarf bewegen kann) wurde gearbeitet. Jungpflanzen, vor allem Asiasalate, Fenchel, Salat und Kohlrabi mussten gepflanzt werden. Und natürlich muss sich jemand um die Hühner und die Bienen kümmern. Nächsten Samstag um 11 Uhr findet unser nächstes offenes Treffen statt, schaut einfach vorbei wenn ihr Lust habt euch einzubringen.

Fotos: Martin Krämer