Gut 150 Interessierte haben sich am vergangenen Sonntag auf dem Gelände des Weirichshofs umgesehen. Wir hatten eingeladen, um die Idee des Stadtbauernhofes, uns und den vorgesehenen Standort vorzustellen.

Ab 14 Uhr wurde es rasch voller auf dem Weirichshof. Vor allem die Kinder sammelten sich zunächst am Gehege der Schafe und Ziegen, das ein Team vom Karcherhof bei Ensheim eingerichtet hatte. „Mal richtig matschen“ hieß es am Stand von Frauke Eckert vom Atelier Klang[ ]Raum, die mit den Kindern aus Blumenerde, Ton und Saatgut kleine Samenbällchen machte, mit denen die kleinen „Stadtbauern“ unser schönes Saarbrücken künftig noch etwas bunter machen können.K1024_P1030680K1024_IMG_0461

Die Erwachsenen konnten diese Zeit für einen ersten Rundgang über das Gelände nutzen oder sich bei Kaffee, Kuchen und Erfrischungsgetränken – gestiftet von der Ulanen Gastro GmbH – austauschen. Kurz nach 15 Uhr dann ergriff Jörg Böhmer als einer der Vereinsvorsitzenden das Wort, um die Details zum Projektaufbau und Finanzierungskonzept vorzustellen. Die bestuhlte und überdachte Terrasse der ehemaligen Ausflugsgastronomie war währenddessen voll belegt und alle lauschten gespannt. „Das Projekt steht auf mehreren Säulen“ erläuterte er. „Ein öffentlicher Stadtgarten im vorderen Bereich des Geländes, soll jedermann Gelegenheit bieten, einfach spontan mit zu gärtnern. Hier sollen Hoch- und Hügelbeete entstehen und besondere Obstsorten gepflanzt werden. Integriert in den Stadtgarten möchten wir eine gastronomische Nutzung, zunächst als Biergarten, realisieren. Menschen, die regelmäßig Produkte vom Stadtbauernhof beziehen möchten, können das über eine Solidarhof-Gemeinschaft tun. Für diese sollte man sich am besten jetzt schon vorab anmelden damit wir planen können“. Wer das Projekt „einfach so“ unterstützen möchte, kann ab sofort Mitglied im Verein werden und auch für Spenden ist der Verein dankbar (IBAN: DE11 5905 0101 0067 0719 28). „Damit das Projekt insgesamt finanziert werden kann, sind wir allerdings darüber hinaus auf private Darlehen von möglichst vielen Menschen angewiesen. Auch wenn bereits Zusagen über 45.000 € für die Finanzierung vorliegen, bedarf es weiterer Gelder, damit der Stadtbauernhof starten kann“, so Böhmer.
K1024_P1030690K1024_IMG_0462

Viele Überzeugte nutzten im Anschluss die Gelegenheit sich für die solidarische Landwirtschaft und die Vereinsmitgliedschaft anzumelden. Wer sich die vorgestellten Informationen noch einmal ansehen möchte, findet die Präsentation HIER. Auch den Mitgliedsantrag findet Ihr ab sofort online unter Verein. Wer das Vorhaben gerne mit einem Darlehen unterstützen möchte, kontaktiert uns am besten direkt per E-Mail oder telefonisch.
Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer der Veranstaltung und natürlich an alle, die gekommen sind, um sich zu informieren und mitzumachen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s